Schule und Elternhaus Schweiz Aktuell

Samstag, 21.Mai 2016: 71. Delegiertenversammlung in Luzern

Diskussionsgrundlage für eine neue Website
Diese Website dient lediglich dazu, einen Eindruck der neuen Website zu erhalten. Die Gestaltung und der Funktionsumfang sind natürlich nicht definitiv.

Themenblatt Elternpost Medienerziehung

In Zusammenarbeit mit ZYSCHTIG.CH haben wir das Themenblatt
Eltern-Post zur Medienerziehung erstellt:

pdf-download

Bitte beachten sie die Lizenz Bestimmungen für die Weiterverwendung:

Elternpost Medienerziehung von S&E und zischtig.ch ist lizenziert unter einer Creativ Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitung 4.0 International Lizenz. Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie unter  www.zischtig.ch erhalten.

Aktuelle Newsletter von unseren Partnern

Pro Familia Schweiz

ELTERNmitwirkung

elternbildung.ch

Vergünstigte Krankenkassenprämie bei VISANA

Mitglieder von S&E erhalten bei der Krankenkasse VISANA vergünstigte Prämien bei den Zusatzversicherungen!

Flyer VISANA

Profitieren Sie direkt davon unter folgendem Link:

Vergünstigungen bei VISANA

 

 

Umfrage für Mitglieder betreffend FAMILIENSPICK

Liebe Mitglieder, bitte nehmen Sie sich kurz Zeit um die 4 Fragen zur Zeitschrift FAMILIENSPICK zu beantworten. Sie helfen uns damit, unser Angebot zu optimieren. Vielen Dank!

Hier geht es zur Umfrage für Mitglieder

70. Delegiertenversammlung in Bern von S&E Schweiz

Die Delegierten verabschiedeten in Bern einstimmig die Berichte der drei Ressorts Bildung, Öffentlichkeitsarbeit und Finanzen. Im bildungspolitischen Mittelpunkt steht nach wie vor der Lehrplan 21, wie auch die Fremdsprachen-Frage, insbesondere ob eine oder zwei Fremdsprache auf der Primarstufe eingeführt werden sollen. S&E CH hat zu beiden Fragen mehrmals Stellung bezogen.

2014 publizierte das Ressort Öffentlichkeitsarbeit die Online-Ratgeber S&E Plus “Erste Liebe“ und “Berufswahl“, mit dem ULV-Partner SVEO die Themenblätter “Schüleraustausch“ und “Schulbeginn“. Auch wenn 2014 die Spendeneingänge stark zurückgingen, ist es für S&E CH weiterhin möglich innovativ und aktiv zu agieren. Trotzdem müssen neue Finanz-Quellen erschlossen werden.

Die Vorstandsmitglieder René Weber, Gordana Reuffurth, Sandra Zehren und Heinz Bäbler wurden für 2015 bis 2017 einstimmig wieder gewählt.

Im Zusammenhang mit dem Leistungsvertrag 2016 bis 2019 kam es zu ausführlichen Diskussionen, insbesondere zur Frage, welche Projekte beim BSV eingereicht werden sollen. Wichtig für diese Vertragsperiode ist auch die vertiefte Zusammenarbeit mit Fapert.

Treffen mit VertreterInnen von Fapert

Auf Grund der Diskussionen an der DV haben sich VertreterInnen von Fapert und S&E CH in der Woche nach der DV in Bern getroffen um Möglichkeiten für die Einreichung gemeinsamer Projekte auszuloten. Ein wichtiges Kriterium für beide Organisationen ist, dass die einzelnen Projekte zur Hälfte von den Organisationen finanziert werden müssen, ein Kriterium, welches klare Grenzen setzt.

Fapert und S&E CH planen – Genehmigung durch das BSV vorausgesetzt – folgende Projekte:

- Gemeinsame Website; die eigenen Websites werden beibehalten

- Gemeinsame Themenblätter

- Schüleraustausch

Pro Juventute kämpft gegen Cyber-Mobbing

Mit der aktuellen Kampagne «Stopp Cyber-Mobbing» engagiert sich Pro Juventute gegen Cyber-Mobbing. Die Kampagne sensibilisiert Jugendliche und zeigt ihnen, dass sie bei der Notrufnummer 147 Hilfe erhalten. Eltern und Lehrpersonen erhalten Informationen zu Mobbing im Web und wie sie Jugendliche unterstützen können.

weitere Informationen

Online- Elterntraining "Erfolgreich lernen mit AD(H)S"

Kinder mit einer Aufmerksamkeits-Defizit-Störung mit oder ohne Hyperaktivität stossen beim Lernen auf massive Schwierigkeiten. Auch Eltern, die sie bei den Hausaufgaben unterstützen, gelangen oft an ihre Grenzen. Ein von Psychologen der Universität Freiburg neu entwickelter Online-Kurs hilft, diese herausfordernden Situationen zu meistern.

weitere Informationen

Jugendsuizid

Schule und Elternhaus Schweiz hat die Broschüre Jugendsuizid überarbeitet. Die neue Version steht unseren Mitgliedern nun zur Verfügung.

weitere Informationen

Der Schulweg – sicher, spannend, gesund - vorausgesetzt, die Kinder gehen zu Fuss

Kinder, die zu Fuss zur Schule gehen, integrieren einen Teil der notwendigen Bewegung und Frischluftaktivität in ihren Alltag. Sie treffen ausgeglichener in der Schule ein, können sich besser konzentrieren und sind leistungsfähiger. Indem Kinder zu Fuss in den Kindergarten oder in die Schule gehen, lernen sie auch frühzeitig das sichere Verhalten im Verkehr. Zudem können auf dem Schulweg Freundschaften gepflegt werden und die Selbstständigkeit wird geübt.

Auf www.schulwege.ch finden Eltern, Lehrpersonen und weitere Interessierte Tipps und Ideen für sichere Schulwege. Es können Broschüren mit weiteren Informationen oder auch Leuchtmaterialien bestellt werden. Falls Sie sich persönlich beraten lassen möchten, finden Sie die Kontaktinformationen ebenfalls auf der Webseite.

www.schulwege.ch